News (Details)

09.04.2016

SAE World Congress 2016

Fachgebiet Lichttechnik hält Vortrag in Detroit

Auf dem SAE World Congress im Cobo Center in Detroit versammeln sich jährlich bis zu 20.000 Teilnehmer aus allen Bereichen der Automobilindustrie. Die dieses Jahr vom 12. – 14.04.2016 behandelten 31 unterschiedlichen Themen reichen von aktiven Sicherheitssystemen im Kfz über Geräusch- und Vibrationsvermeidung hin zu Fahzeugdynamik, -stabilität und -kontrolle. Eines der behandelten Themen umfasst auch automobile Lichttechnik.

Foto des Testaufbaus auf dem August Euler Flugplatz mit aktiviertem Laserlicht für 320 cd
Foto des Testaufbaus auf dem August Euler Flugplatz mit aktiviertem Laserlicht für 320 cd

In diesem Bereich konnte das Fachgebiet Lichttechnik in Form von Jonas Kobbert, M.Sc. einen Beitrag leisten. Es wurde ein Vortrag mit dem Titel: „ Field Test of recognition rates for Laser High Beam Systems“ gehalten. In diesem Vortrag ging es primär um die Vorteile höherer maximaler Beleuchtungsstärken im Fernlichtbereich, bezogen auf Identifikationsentfernungen von Objekten am Fahrbahnrand. Es konnte gezeigt werden, dass durch die Erhöhung der maximalen Beleuchtungsstärke von den in den USA zugelassenen 120 cd (auf einem Messschirm in 25 m Abstand) auf die in Deutschland zugelassenen 320 cd eine Erhöhung der Sichtbarkeitsweite von 105 m auf über 170 m erreicht werden kann. Durch die deutlich erhöhte Reaktionszeit von 2,8 Sekunden (bei einer Fahrt mit 80 km/h) ergibt sich somit eine signifikante Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Weiterhin konnte der Kongress mit ca. 20.000 Besuchern über die drei Tage genutzt werden, um sich fortzubilden und den Wissensaustausch mit verschiedenen Universitäten und Automobilherstellern und –zulieferern zu fördern.

zur Liste