HCL Seminar

HCL-Beleuchtung und Smart Lighting

Nächster Termin: 21. – 22. März 2019

Zielgruppe: Leuchtenentwickler, Lichttechniker, Lichtplaner, Architekten, Lichtingenieure, Produktmanager der Lichtindustrie und des Handels, Entwickler von Innenraumbeleuchtung für Kraft- und Flugzeuge sowie Schiffe, Arbeitsmediziner und alle weiteren Interessierten

Ort: Robert-Piloty-Gebäude, Hörsaal C110, Hochschulstraße 10, 64289 Darmstadt

Anmeldung:

Anmeldeschluss: 28. Februar 2019

Hinweise und Informationen zu unseren Weiterbildungsseminaren

Übernachtungsmöglichkeiten in Darmstadt

Informationen

Dieses vom Fachgebiet Lichttechnik der TU Darmstadt organisierte Weiterbildungsseminar wird Ihnen in strukturierter Art und Weise die komplexe Thematik des „Human Centric Lighting“ in all seinen Facetten näherbringen. Untermauert werden die vermittelten Erkenntnisse durch zahlreiche Hands-on Demonstrationen in den Laborräumen des Fachgebiets. Ziel ist es eine ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis mit Hilfe anschaulicher Beispiele zu vermitteln.

Agenda

Tag 1: Grundlagen der Lichttechnik  
10:00 – 10:30 Ankunft und Kaffee  
10:30 – 10:50 Begrüßung durch Prof. Khanh,
Einführung in Human Centric Lighting, Definition,
Arbeitsgebiete und Parameter
Prof. Khanh
10:50 – 11:40 Augenaufbau – Rezeptoren und Lichtwahrnehmung Prof. Khanh
11:40 – 12:45 Lichttechnische photometrische Größen Prof. Khanh
12:45 – 13:45 Mittagessen in der Mensa der TU Darmstadt  
13:45 – 14:45 Lichtmesstechnik – LED-Messtechnik Dr. Wagner
14:45 – 15:30 Grundlagen der Farbmetrik Dr. Babilon
15:30 – 15:50 Kaffeepause  
15:50 – 17:30 Hands-on Demonstrationen in den Laborräumen des
Fachgebiets Lichttechnik
Demo 1: LED-Messtechnik
Demo 2: LED-Leuchtengoniophotometrie
Demo 3: Tageslichtmesstechnik
Demo 4: Farbmesstechnik
A. Herzog, M.Sc.
Dr. Wagner
Dr. Bodrogi
Dr. Babilon
17:30 Ende Tag 1  
ab 19:00 Gemeinsames Abendessen und Austausch
   
Tag 2: HCL-Beleuchtung und Smart Lighting  
08:30 – 09:40 Grundlagen der HCL-Lichttechnik – Rezeptoren,
spektrale Empfindlichkeitskurven, Nicht-visuelle
Effekte, Grundzüge der Lichtplanung mit HCL
Prof. Khanh
09:40 – 10:10 Zusammenhang zwischen Kenngrößen der visuellen
Leistung sowie der emotionellen und
nicht-visuellen Effekte
Dr. Bodrogi
10:10 – 10:30 Kaffeepause  
10:30 – 11:30 Nachweis der Lichtwirkung auf Menschen anhand
von Biosignalen (EEG, EKG, Hertzfrequenz etc.)
S. Beck, M.Sc.
11:30 – 12:15 Nutzerpräferenz in der HCL-Beleuchtungstechnik –
Bereiche optimaler Beleuchtungsstärke,
Farbtemperatur und Leuchtdichte
Dr. Bodrogi
12:15 – 13:30 Mittagessen in der Mensa der TU Darmstadt  
13:30 – 14:50 Hands-on Demonstrationen in den Laborräumen des
Fachgebiets Lichttechnik

Demo 1: HCL-Beleuchtungstechnik
Demo 2: Lichtwirkung auf psychologische und
physiologische Parameter
Demo 3: Connected Lighting
B. Zandi, M.Sc.
S. Beck, M.Sc.
Dr. Bodrogi
S. Klir, M.Sc.
S. Benkner, M.Sc.
14:50 – 15:10 Kaffeepause  
15:10 – 15:40 Smart Lighting als Kombination
von Connectivity und HCL
S. Klir, M.Sc.
15:40 – 16:10 Cloud-ready Leuchtenelektronik
und Einführung in die Sensorik
S. Benkner, M.Sc.
16:10 – 16:30 Generelle Diskussionen
Abschließende Worte und Verabschiedung
 
16:30 Ende des Seminars